Yoga Sommerschnee l Yoga l Entspannung l Meditation l Achtsamkeitstraining
Praxis Sommerschnee l Psychologische & Systemische Beratung & Coaching l Lösungsorientierte Kurzzeitberatung l EMDR
Tel: 09163 - 868 99 93 l Mobil & WhatsApp: 0172 - 88 742 88

NEU: Yoga für werdende Mamas

Schwangerschaftsyoga ab Juni 2017

Namasté

Herzlich Willkommen bei Yoga Sommerschnee

Outdoor Yoga

Yoga & Meditation in der Natur erleben.

Meditation

Still und bewegt zur inneren Ruhe kommen.

Yoga speziell für Frauen

Beckenbodentraining, Anti-Aging, Bauch-Beine-Po, Hormonstimulation, bei Mehrgewicht, Schwangerschaft

Mantras

Heilige Silben und Verse tönen und singen.

Individuelles Einzeltraining

mit persönlichem Trainingsplan

Yoga für Männer

Sanft, mobilisierend oder fordernd.

Achtsamkeitstraining

Yoga in der Natur

Mudras

Heilsame, symbolische Handgeste.

Pranayama - Atemsensibilisierung

Yoga at office - at work - at home

Yoga im Büro, in der Arbeit oder bei Ihnen zu Hause.

Yoga Klein- und Grossgruppen

Kleingruppen ab 2-6 TN in Gerhardshofen

Weise Worte & Geschichten

Entspannungstraining

Ruhe und innere Einkehr.

Phantasiereisen

Mit Phantasie- und Traumreisen in imaginativen Welten bewegen.

Das Ziel

Den Geist zur Ruhe bringen.

    Meditation

    Still & Bewegt

    Meditation

    Meditation – Heilsame Achtsamkeit

    Meditation – lateinisch meditatio, meditari, – griechisch medomai, was soviel wie nachdenken, nachsinnen, überlegen bzw. denken, sinnen bedeutet. Ein in die Tiefe gehendes Nachdenken, durch Achtsamkeits- und/oder Konzentrationsübungen soll sich der Geist beruhigen und sammeln. Als Bewusstseinserweiternde Übung werden Bewusstseinszustände angestrebt: wie Stille, Leere, Einssein, im Hier und Jetzt, oder frei von Gedanken sein. 

    Meditation als spirituelle Praxis ist ein wesentlicher Bestandteil vieler Religionen. In westlichen Kulturkreisen wird Meditation oft unabhängig von Religion, im Rahmen der Psychotherapie oder zur Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens, der Gesundheit, Leistungssteiergung praktiziert. Um das Ziel der Meditation, eine bestimmten Bewusstseinszustand zu erreichen, gibt es unterschiedliche Meditationstechniken und Formen. Im wesentlichen lassen sich die Meditationsformen in zwei Gruppen aufteilen. Die aktive Meditation mit, körperlichen Bewegungen, achtsamen Handeln und Rezitieren. Und die kontemplative, als passive Meditation, sitzen im Stillen. Geistig werden aktive und passive Achtsamkeitslenkung in beiden Formen praktiziert. 

    Der klare und wache Geist, die klare, wache Bewusstheit und tiefste Entspannung zugleich, ist ein Wesensmerkmal der Meditationspraxis. 
     

    In Abhängigkeit welche Ziele wir in/mit der Übung verfolgen, führt uns die Meditationspraxis von uns weg oder näher zu uns hin. Wollen wir Macht und oder besondere Fähigkeiten für den Ehrgeiz des Materialismus oder folgen wir einem Weg mit Herz. Im Außen gibt es niemanden der uns diese Frage wirklich beantworten kann, keine äußere Autorität ist dazu in der Lage. Die Meditation "Weg des Herzens" ist ein Weg nach Innen zu sich selbst. Ein Weg des inneren Friedens und Achtsamkeit, für sich selbst und die anderen. 

    Meditation…

    •     gegenwärtig, im Hier und Jetzt zu sein – als Beobachter, stiller Zeuge, ohne Bewertung des Geschehens.
    •     einfach da zu sein – ohne Ziele, Absichten und Aufgaben, etwas tun zu müssen.
    •     den ständigen Strom der Gedanken zur Ruhe kommen lassen.
    •     Achtsamkeit und Bewusstheit für den Alltag zu üben.
    •     Annehmen, was im Augenblick ist.
    •     Das Konzept des Ich's zu überschreiten und damit Stille, Leere, Freiheit, Weite, Sein und Frieden zu erfahren.
    •     Üben, Empfindungen, Gefühle und Gedanken bewusst wahrzunehmen.
    •     In der Stille sich zu öffnen für einen Bewusstseinsraum (das Überbewusste) des Nichtdenkens und Nichtwissens
          und dadurch in Kontakt zu kommen mit den eigenen, inneren Kräften der Intuition, Inspiration und Kreativität.


    Nutzen und Studien der Meditation

    Studien zeigen inzwischen sogar, wie Meditation die Hirnaktivität verändert: Mithilfe der Elektroenzephalografie (EEG) stellten Wissenschaftler fest, dass während tiefer Meditation zum Beispiel die Wellen im Beta- und Gamma-Bereich stärker und weitflächiger synchronisiert sind als im aktiven Wachzustand – ein Zeichen für intensive Konzentration und Aufmerksamkeit. Bildgebende Verfahren zeigen, dass etwa der orbitofrontale Kortex angeregt wird. Dieses Hirnareal ist wichtig für den Umgang mit Emotionen.

    Immer mehr wissenschaftliche Untersuchungen belegen auch positive Wirkungen auf die Gesundheit. Für eine aktuelle Metastudie nahmen sich dänische Forscher vom Universitätskrankenhaus in Aarhus 21 Untersuchungen zu MBSR vor, also zum Anti-Stressprogramm nach Kabat-Zinn, sowie zur sogenannten Mindfulness Based Cognitive Therapy (MBCT), einer Variante für Depressive. Es zeigte sich: MBSR stärkt die psychische Gesundheit, entspannt Gestresste und beruhigt Angstpatienten. Die Methode verbessert außerdem die Lebensqualität bei vielen Patienten mit körperlichen Beschwerden. Auch wenn die Beschwerden selbst nicht abnehmen, quälen sie weniger.Den Nutzen der Mindfulness Based Cognitive Therapy, die Elemente aus der Achtsamkeitsmeditation und der kognitiven Verhaltenstherapie vereint, belegt die Metastudie ebenfalls. Demnach bewahrt sie viele ehemalige Depressionspatienten vor Rückfällen. Bei chronischen Schmerzen, Depressionen und Stress ist eine positive Wirkung der Achtsamkeitsmeditation schon gut belegt. Und es scheint, als könne sie auch bei Zwangsstörungen helfen. Dies legt eine kleine Pilotstudie der Universität Freiburg nahe, für die zwölf Teilnehmer einen Kurs in Mindfulness Based Cognitive Therapy absolvierten. In Japan wird schon lange in Meditationskliniken und mittlerweile auch in den USA und zum Teil auch schon in Deutschland dem Krebs begleitend mit Meditation entgegengewirkt.


    Wer regelmäßig meditiert, hat die Chance/Möglichkeit…

    • mehr in der Gegenwart, im hier und Jetzt, anstatt durch zwanghaftes Denken überwiegend in der Vergangenheit bzw. Zukunft zu leben.
    • mehr Kraft und Energie aus dem Kontakt mit dem Jetzt zu bekommen.
    • mit mehr Vertrauen und Gelassenheit den Herausforderungen des Alltags begegnen zu können.
    • mit mehr Bewusstheit seine Entscheidungen zu treffen und handeln zu können.
    • nicht nur aus dem Verstand heraus zu handeln, sondern auch intuitiv zu erkennen, was richtig und stimmig ist (innere Stimme, inneres "Wissen").
    • gesünder und mit mehr Freude leben zu können – die Wahrnehmung des augenblicklichen Geschehens durch unsere Sinnesorgane / das Genießen der vielen schönen Dinge im Leben können sich steigern oder sogar erst möglich machen
    • zu erfahren, dass es kein "Ich bin dies oder das oder von etwas abhängig" mehr gibt, sondern nur noch ein ICH BIN.
    Yoga. Sommerschnee l Tel: 09163- 868 99 93 l Mobil: 0172 - 88 742 88 l E-Mail: om@yoga-sommerschnee.de l Web: www.yoga-sommerschnee.de
    Yoga Einzeluntericht & Gruppenunterricht in der Metropolregion Nürnberg l Fürth l Erlangen l Herzogenaurach l Neustadt/Aisch l Höchstadt/Aisch uvm.
    Hatha Yoga l Vini Yoga l Vinyasa Yoga l Yoga Flow l Dynamisches Yoga l Tao Yoga l Meditation l Pranayama l Terlusollogie - Typgerechtes Atmen l Entspannungstraining l Lebensberatung l Psychologische & Systemische Beratung l EMDR Traumaauflösung & Ressourcencoaching l MPU Training l Aufstellungen aller Art l Coaching
    Copyright by Yoga.Sommerschnee 2016 l Alle Rechte, Änderungen, Irrtümer vorbehalten.
     
    %d Bloggern gefällt das: